Integrationsvorlehre Logistik (INVOL)

Ziel / Aufbau

Die Vorlehre Integration ist ein kantonales Brückenangebot. Sie ermöglicht anerkannten Flüchtlingen und vorläufig aufgenommenen Personen, sich während eines Jahres auf den Einstieg in eine berufliche Grundbildung vorzubereiten.

  • An drei Tagen pro Woche arbeiten die Lernenden in einem Betrieb. Sie sammeln Erfahrung im angestrebten Berufsfeld und machen sich mit der Arbeitswelt vertraut.
  • An zwei Tagen pro Woche besuchen die Lernenden die Berufsfachschule. Sie verbessern ihre Sprach- und Mathematikkenntnisse und erwerben berufsfeldbezogene Kompetenzen.
Voraussetzungen
  • zwischen 18 und 35 Jahre alt
  • anerkannte Flüchtlinge oder vorläufig aufgenommene Personen (B- oder F- Ausweis)
  • Bereitschaft, sich in einem Betrieb und an der Berufsfachschule einzusetzen
  • Sprachstand mindestens A2
  • wohnhaft im Kanton Bern
  • Vorlehrstelle im Beruf als Logistiker (die Suche wird vom Kanton unterstützt)
Berufsfelder

Die Vorlehre Integration wird in mehreren Berufsfeldern angeboten (Gastro, Landwirtschaft, Bau, Detailhandel, u.a.). Im BBZ IDM wird das Berufsfeld Logistik angeboten.

Anmeldung

Die Anmeldung für die Vorlehre Integration erfolgt ausschliesslich durch die fallführenden Sozialarbeitenden und die Klassenlehrpersonen der BPI.

Abklärung / Aufnahme

Die zuständige Fachstelle klärt die schulische, überfachliche und praktische Eignung der Kandidatinnen und Kandidaten sorgfältig ab und entscheidet über die Zulassung. Die Aufnahme erfolgt erst, wenn ein genehmigter Vorlehrvertrag vorliegt.

Ausbildungsgang

Die Vorlehre dauert maximal ein Jahr. Sie beginnt in der Regel am 1. August und dauert längstens bis zum 31. Juli des nächsten Jahres. Das Wochenpensum gliedert sich in 2 Tage Unterricht in der Schule und 3 Tage praktische Tätigkeit im Vorlehrbetrieb.

Der Unterricht umfasst 16 Lektionen pro Woche in den folgenden Fächern:

  • Allgemeinbildender Unterricht (Sprache und Kommunikation, Gesellschaft)
  • Mathematik
  • Sport
  • Berufskunde

Am Ende des Schuljahres erhalten die Lernenden, sofern mindestens 75% des Unterrichts besucht wurde, ein Abschlusszeugnis, welches die Selbst- und Sozialkompetenz sowie die Sachkompetenz beurteilt.

Ausbildungskosten

Aufnahmeverfahren / Anmeldung

Formular Standortbestimmung Vorlehre

Weitere Informationen: www.erz.be.ch/invol