Berufsbildende Vernetzung mit China

Chinesische Delegation zu Besuch im BBZ IDM Thun.

Internationale Vernetzung ist heute wichtiger denn je. Vom Austausch zwischen verschiedenen Ländern können trotz unterschiedlicher Voraussetzungen (Einwohnerzahl, Politik, Bildungssystem, usw.)  in der Regel alle Beteiligten profitieren.

Das BBZ IDM fördert diese Art der Vernetzung. Ob mit dem regelmässigen Empfang internationaler Delegationen, die das duale Bildungssystem kennenlernen möchten; den beiden Mobilitätsprojekten, die derzeit mit Vietnam und Deutschland in der Aufbau- oder Umsetzungsphase sind; oder auch mit der Kooperation, die das BBZ IDM mit der albanischen Schule Pavarësia-School unterschrieben hat und nächste Woche besuchen wird.

Nur eine Woche nach dem Besuch aus Südkorea, hat uns eine weitere ausländische Delegation die Ehre erwiesen und in Thun besucht. China ist nach den USA die zweitgrösste Volkswirtschaft der Welt und einer der wichtigsten Aussenwirtschaftspartner der Schweiz.

 

 

Der Direktor Ben Hüter und der stellvertretende Direktor Thomas Stucki führten die 19 Chinesinnen und Chinesen durch das Berufsbildungszentrum IDM und stellten ihnen in einer anschliessenden Präsentation die Schweiz und ihr duales Bildungssystem vor. Unter den internationalen Gästen befanden sich verschiedene Persönlichkeiten aus der Bildungswelt von China, z. B. die Professoren des Changsha Social Work College, des Nanjing Polytechnic Institute und des Chongqing Vocational Insitute of Engineering. Der Austausch mit den chinesischen Gästen war interessant und bereichernd. Besonderes Interesse zeigten sie an einer Zusammenarbeit im Rahmen eines regelmässigen Austausches zum Thema Pädagogik und zu Führungs- und Bildungsfragen. Verstärkt fragten sie nach den Massnahmen, wie man sich von der Konkurrenz anderer Berufsschulen abhebt oder wie die Leistungen der Schweizer Lernenden gefördert werden, damit die diesjährigen SwissSkills Resultate überhaupt möglich waren. Anhand dieser Fragestellungen erkannte man erneut die grossen bildungspolitischen Unterschiede der beiden Länder und das grosse Interesse am Erfolg des Schweizer Bildungssystems.

 

 

Das BBZ IDM bedankt sich für den Besuch. 

 

Links:

Besuch aus Südkorea

Internationaler Austausch unter den Logistiklernenden